MIGRATION

Microsoft Intune Migration Portal –

schnelle und einfache Migration ihrer Unternehmensgeräte

 

 

Die Implementierung oder der Wechsel zu einem Enterprise Mobility Management (EMM)-System wie Microsoft Intune kann für Unternehmen eine anspruchsvolle Aufgabe darstellen. Der zugehörige Prozess ist nicht nur zeitaufwendig, sondern erfordert auch erhebliche Ressourcen. Die präzise Erfassung jedes einzelnen mobilen Endgeräts zur Installation und Konfiguration durch (Field-)Techniker macht diese Schritte besonders aufwändig. Die umfassenden Maßnahmen schrecken Unternehmen oft ab, selbst wenn sie sich der Möglichkeit bewusst sind, durch den Wechsel zu Microsoft Intune erhebliche Kosten einzusparen.

Intune Migration Demo-Portal

Sie wollen sich einen ersten Eindruck zum Intune Migration Portal machen?

Dann fordern Sie jetzt kostenlos den Zugang zum Demo-Portal an. Für Fragen stehen wir jeder Zeit zur Verfügung.

Jetzt Demo-Portal Zugang anfordern

 

Ihre Lösung für eine reibungslose Einführung von Microsoft Intune

Flexibel, sicher und kosteneffizient

Provectus bietet Ihnen die Lösung für eine schnelle und unkomplizierte Migration von iOS- und Android-Geräten zu Microsoft Intune.
Mit unserem Service vereinfachen wir die Einführung, ohne dabei Unterbrechungen im Betrieb zu riskieren.
Nutzen Sie alle Vorteile der cloudbasierten Lösung Microsoft Intune für höchste Flexibilität und zentrale Verwaltung von allen mobilen Geräten (sowohl Windows als auch MacOS-Geräte). Für die einfache und schnelle Migration Ihrer iOS- und Android-Geräte sorgt das Provectus Intune Migration Portal. 

Kosteneffizient und zentral

Geräte- und Anwendungsverwaltung ohne zusätzliche Lizenzkosten.

Reibungslose Migration

Geringe Support-Quote dank intuitivem Self-Service Portal mit nutzerfreundlicher Oberfläche.

Sicherheit in der eigenen Hand

Datenschutzkonformität in Ihrer vertrauten Microsoft-Umgebung.

Grenzenloses Gerätemanagement

Ortsunabhängige Migration und Verwaltung der Geräte mit bereits vorhandenen Microsoft-Produkten.

Microsoft-Lizenzen optimal ausschöpfen

Intune schnell und einfach mit Provectus einführen und Lizenzkosten optimieren

Bestehende Microsoft 365 Kunden sind oft nicht über die vielfältigen Möglichkeiten des Cloud Services im Klaren. Innerhalb der meisten Microsoft 365-Lizenz ist Intune bereits automatisch inkludiert. Leider schöpfen viele Unternehmen diesen (Kosten-)Vorteil nicht vollständig aus.

Microsoft Intune verursacht keine zusätzlichen Kosten für die datenschutzkonforme Verwaltung Ihrer Endgeräte und Applikationen. Dennoch nutzen viele Unternehmen diesen Vorteil nicht aus. Grund dafür: Der ressourcenaufwendige Migrations-Prozess. Hier setzen wir an. Unser Migrationsportal bietet die Lösung. Für eine nahtlose Überführung haben wir ein Service-Portal entwickelt, das keine internen IT-Ressourcen beansprucht, einen schnellen und effizienten Wechsel ermöglicht und keine Unterbrechungen des Betriebs erfordert.

Unabhängig davon, ob Sie erstmals ein Endpoint-Management-System im Unternehmen einführen oder von einer bestehenden Lösung zu Intune migrieren – mit dem Provectus Intune Migration Portal profitieren Sie mit minimalem Aufwand von allen Vorteilen.

Sicherheit und Kontrolle im Unternehmen

durch Microsoft Intune

Microsoft Intune ist eine Software as a Service von Microsoft zum Management Ihrer Endgeräte. Es ermöglicht Unternehmen und IT-Abteilungen die Möglichkeit alle mobilen Endgeräte zentral zu administrieren und zu verwalteten. Mit Microsoft Intune können Betriebssysteme wie Windows 10/11, iOS-, iPadOS- und MacOS-Geräte sowie Android verwaltet werden.

Es birgt umfassende Funktionen für das Enterprise Mobility Management (EMM) und ermöglicht die zentrale Verwaltung von mobilen Geräten, PCs und Anwendungen. Mit Intune können Unternehmen Sicherheitsrichtlinien durchsetzen, die Einhaltung von Compliance überwachen, den sicheren Zugriff auf Unternehmensdaten gewährleisten und Identitätsmanagement nahtlos integrieren. Intune ermöglicht auch die effiziente Verteilung und Aktualisierung von Anwendungen auf verschiedenen Plattformen sowie die Trennung von geschäftlichen und persönlichen Daten auf mobilen Geräten. Bring-your-own-Device-Szenarien können so sicher ermöglicht werden. Insgesamt bietet Microsoft Intune eine integrierte Lösung für die Verwaltung von Endpunkten, die die Sicherheit erhöht und die Produktivität fördert.

Unser Self-Service-Portal für ein datenschutzkonformes System in der bekannten Microsoft Umgebung

Optimierte Gerätemigration mit Nutzerfreundlichkeit im Fokus

Sie planen die  die Einführung von Microsoft Intune? Sie haben mehr als 300 Unternehmensgeräte und sind vielleicht bereits Microsoft 365 Enterprise Kunde?

Dann profitieren Sie mit unserem Self-Service-Portal von einer reibungslosen, ressourcen- und zeitsparenden Möglichkeit zum einfachen Wechsel zu Microsoft Intune.

Provectus bietet eine innovative Lösung für Organisationen, die eine nahtlose Migration ihrer Unternehmensgeräte zu Microsoft Intune anstreben. Dabei setzen wir auf ein benutzerfreundliches Self-Service-Portal, das zahlreiche Vorteile bietet

Schnell und kostengünstig

Das Self-Service-Portal ermöglicht eine schnelle und kostengünstige Migration, unabhängig vom eigenen Betriebssystem.

Geringer Aufwand

Die Implementierung erfordert keine umfassenden Ressourcen der IT-Abteilung

Ohne Unterbrechungen

Die Migration erfolgt nahtlos, ohne Unterbrechungen im System durch klare Anleitung und visuelle Hilfestellungen.

Profesionelle Unterstützung

Die professionelle Unterstützung von Intune-Experten gewährleistet einen reibungslosen Migrationsprozess.

Reibungslos und unkompliziert

Durch die benutzerfreundliche Oberfläche und das Self-Service- Enrollment kann die Umstellung unkompliziert selbst erfolgen.

auf der Sicheren seite

Microsoft Intune für effektives Endpoint Management und Sicherheitsrichtlinien in Ihrem Unternehmen

Da Microsoft Intune als rein cloudbasierter Service agiert, sind weder für Mobile Device Management (MDM) noch für Mobile Application Management (MAM) eigene Hardwarekomponenten erforderlich. Die Konfiguration erfolgt mühelos über einen Webbrowser, unabhängig vom Betriebssystem, und lässt sich flexibel sowie individuell skalieren.
Nach einmaliger Einrichtung wird die zentrale Verwaltung aller Geräte ermöglicht. Durch das Festlegen von Sicherheitsrichtlinien können Standards insbesondere für mobile Endpunkte präzise definiert werden.

Dazu gehören unter anderem Passwortrichtlinien, Geräteverschlüsselungen sowie das Setzen von Compliance-Richtlinien, um sicherzustellen, dass die Geräte den Anforderungen des Unternehmens entsprechen.

Sollten Geräte korrumpiert sein, verdächtiges Verhalten zeigen oder aus anderen Gründen nicht mehr den Integritätsstandards des Unternehmens genügen, kann durch Fernlöschung oder -Sperrung der Zugriff auf Unternehmensdaten unterbunden werden.

Die Intune App-Protection-Policies gewährleisten zusätzlich, dass Unternehmensdaten innerhalb der verwalteten Apps verbleiben. Die klare Trennung von geschäftlichen und privaten Daten ermöglicht somit auch sogenannte Bring-your-own-Device-Szenarien.

Jetzt beraten lassen

Demo-Portal

Erhalten Sie einen kostenlosen Einblick in das Intune Migration Portal

Füllen Sie dafür das Formular aus, um einen Link und ein Passwort für unser kostenfreies Demo-Portal per E-Mail zu erhalten. Machen Sie sich selbst ein Bild von den Funktionen und durchstöbern Sie das Portal direkt.

Demo-Portal

Microsoft Intune

Ein Kernelement der Zero Trust Architektur

Eine Zero Trust-Architektur beruht auf der klaren Prämisse, keinem Anwender und keinem Gerät automatisch zu vertrauen. Insbesondere in cloudbasierten Umgebungen setzen die zugrundeliegenden Prinzipien höchste Sicherheitsstandards, wobei Microsoft Intune eine entscheidende Rolle spielt. Durch fortlaufende Identitätsüberprüfungen, Zugriffskontrolle basierend auf Benutzerkontexten und konsequente Anwendung von Least-Privilege-Prinzipien schafft die Zero Trust Architektur eine präzise und feingranulare Sicherheitsumgebung. Das Resultat ist eine robuste Verteidigungslinie gegen Bedrohungen, unabhängig von Netzwerkgrenzen oder Standorten, und eine gesteigerte Widerstandsfähigkeit gegenüber hochentwickelten Angriffen.

Die Zero Trust Architektur verfolgt dabei spezifische Prinzipien, wobei eine Vielzahl dieser durch Microsoft Intune ermöglicht werden können:

  • Sichere Nachweise von Identitäten
  • Eine Identität für alles (Microsoft Entra ID)
  • Starke Authentifizierung

  • Ganzheitlicher Überblick über alle Geräte (Microsoft Intune)
  • Kontinuierliche Sicherstellung des Compliance- und Integritätsstatus (Microsoft Intune)
  • Aktualisierung der Geräte auf dem neuesten Stand (Microsoft Intune)

  • Beschränkung des Zugriffs auf Echtzeitanalysen (Microsoft Intune)
  • Anwendung des Least-Privilege-Prinzips
  • Überwachung und Steuerung von Schatten-IT
  • Evergreening

  • Klare Klassifizierung von Daten
  • Zugriffseinschränkung durch Verschlüsselungen und Unternehmensrichtlinien (DLP)
  • Anwendung des Least-Privilege-Prinzips (Microsoft Intune)

  • Erkennung von Angriffen und Anomalien (Microsoft Intune)
  • Automatisches Blockieren bei Risikoverhalten (Microsoft Intune)
  • Entkopplung von Legacy IT (Microsoft Intune)

  • Entfernen von Endgeräten aus dem internen Netzwerk (Microsoft Intune)
  • Kein automatisches Vertrauen in Geräte und Benutzer (Microsoft Intune)
  • 100%ige Verschlüsselung der Kommunikation
  • Proaktive Bedrohungserkennung

Kundencases

Im Bereich Microsoft Intune

Unsere Kundencases im Bereich Microsoft Intune finden Sie hier:

Zu allen Kundencases

Unternehmen

Biotechnologie

Qiagen

<3.000

Hilden

www.qiagen.com/de-fr

„…auf ganzer Linie hervorragend. … . Das Self-Service-Enrollment-Portal hat sich nicht nur als die kosteneffizienteste Lösung erwiesen, sondern auch als zukunftsweisende Technologie, …“

Projekt

  • Migration von 2.400 geschäftliche iPhones und iPads zu Microsoft Intune
  • Durchführung in einem Zeitfenster von 4 Monaten

Highlights

  • Durch automatische Workflows und interaktive Anleitungen konnten die User selbst und ortsunabhängig in nur ca. 20 min ihre Geräte zu Intune migrieren.
  • Kurze How-Tos und Schritt für Schritt Visualisierungen begleiteten die User sicher und einfach durch den Migrationsprozess
  • Kaum notwendige Unterstützung durch den IT-Support nötig
  • Wegfall der Lizenzkosten für bisheriges Enterprise Mobility Management
  • Optimierte Sicherheits- und Usability Konfigurationen
  • Reibungslose Migration
  • Entlastung der IT-Abteilung bei Migration und Onboarding neuer Mitarbeitenden

Kontakt

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Sie möchten Ihre iOS- oder Android-Geräte schnell und einfach zu Microsoft Intune migrieren? Wir freuen uns darauf Sie zu beraten, um Ihre Endgeräte sicher und an einem Ort zu verwalten.

TOBIAS KIRSCH | Solution Sales Manager

+49 89  71040920

tobias@provectus.de

Termin vereinbaren

Zum Kontaktformular

AKTUELLE THEMEN

ZUM NACHLESEN UND STÖBERN
Whitepaper

Whitepaper – KI-ready

In unserem Whitepaper erhalten Sie einen Überblick über die Herausforderungen, welche die Künstlicher Intelligenz mit sich bringt.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Virtual Workplace Evolution

Wir sind dabei und freuen uns auf den spannenden Austausch zur Transformation von IT Workplaces.
Weiterlesen
Blogbeitrag

KI-Nutzungsrichtlinie: So nutzen Sie KI sicher und compliant

Erfahren Sie, wie Sie eine KI-Nutzungsrichtlinie erstellen können, und Ihre Daten und die Daten Ihrer Kunden zu schützen.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Voraussetzungen für den effizienten Einsatz von KI im Unternehmen

Erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen, um KI in Ihrem Unternehmen einzuführen.
Weiterlesen
Blogbeitrag

KI statt Excel

Entdecken Sie die Vorteile von cloud-basierten Datenbanken und KI-gestützten Datenflüssen für die Automatisierung Ihrer Geschäftsprozesse.
Weiterlesen
Blogbeitrag

KI im Unternehmen einführen: Muss es denn gleich Microsoft 365 Copilot sein?

In diesem Beitrag erhalten Sie von uns einige Orientierungshilfen, damit Sie eine KI-Strategie für Ihr Unternehmen entwickeln können.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Verfahren für Single Sign-on

Julian Sperling erläutert alle Kernkonzepte des SSO mit Entra ID und zeigt, wann man sie benötigt.
Weiterlesen
Blogbeitrag

NetScaler Log und Metrik Analytics Server

Wir erklären den Aufbau eines NetScaler Log und Metrik Analytics Server inklusive Monitoring und Alarmierung.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Warum der Wechsel zu Citrix NetScaler wieder interessant werden könnte

Wir erklären, Warum der Wechsel zu Citrix NetScaler für Kunden anderer ADC-Anbieter wie F5, AVI Networks oder Kemp Technologies wieder interessant werden könnte.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Passkeys: Die Schlüssel zu einer sichereren und passwortlosen Zukunft

Die Frequenz von Phishing-Attacken steigt immer weiter. Wie sieht also die Authentifizierung der Zukunft aus?
Weiterlesen