DIGITAL MASTERMIND CLOUD

Infrastructure as Code

optimierung durch automatisierung

Automatisierte Bereitstellung und Verwaltung Ihrer IT-Infrastruktur

Während der traditionelle Weg Services bereitzustellen über die grafischen Nutzeroberflächen der jeweiligen Anbieter führt, gehen DevOps-Ansätze neue und vor allem effizientere Wege. Ein typischer Weg einer solchen Bereitstellung ist der mittels Infrastructure as Code (IaC). Hierfür werden alle relevanten Parameter erfasst und die Bereitstellung des jeweiligen Services über die Schnittstellen der jeweiligen Anbieter realisiert, wobei additive Aproval Workflows zur Codequalität und dessen Freigabe etabliert werden können. Wir kümmern uns um die Implementierung geeigneter Tools und unterstützen Sie bei der Umsetzung der entsprechender Standards und Richtlinien.

Skalierung durch Automatismen

Infrastructure as Code verwendet eine übergeordnete beschreibende Programmiersprache, um die Einrichtung der IT-Infrastruktur zu automatisieren. Aufgrund dieser Automatisierung müssen bei der Entwicklung einer Softwareanwendung nicht mehr jedes Mal Server, Betriebssysteme, Datenbankverbindungen, Speicher und andere Elemente der Infrastruktur manuell eingerichtet und verwaltet werden. Damit ermöglicht IaC eine schnelle Bereitstellung von Infrastrukturen, sorgt für Konsistenz und Zuverlässigkeit durch versionierten Code und bietet damit eine bessere Skalierbarkeit, sowie Auditierbarkeit. Es reduziert menschliche Fehler und verbessert die betriebliche Effizienz und Sicherheit.

Moderne Infrastruktur-Verwaltung

Tools und Technologien für Infrastructure as Code

Herkömmliche Methoden der Infrastruktur-Administration beanspruchen häufig viel Zeit, sind unflexibel und anfällig für Fehler. Dies führt nicht nur zu hohen Kosten, sondern auch zu Sicherheitslücken. Infrastructure as Code ermöglicht IT-Administratoren ihre Infrastruktur zu skalieren und Ressourcen einzusparen. Dabei handelt es sich um einen Ansatz zur Infrastrukturautomatisierung, der auf denselben Prinzipien beruht, die in der Softwareentwicklung verwendet werden. Grundlage hierfür ist eine virtuelle, cloudbasierte Basisplattform. Neben den Frameworks der Hersteller Microsoft & AWS, setzen wir hierbei auf Terraform von Hashicorp.

Flexibel, skalierbar und kosteneffizient

KONSISTENTE KONFIGURATION

Keine Konfigurations-
abweichungen bei definierten Umgebungen

SCHNELLERE DEPLOYMENTS

Höhere Effizienz durch Replizierbarkeit und Reduzierung manueller Prozesse

HÖHERE SICHERHEIT

Gesteigerte Security und schnellere Wiederherstellung

WENIGER FEHLER

Verringertes Risiko durch Reduktion menschlicher Fehler

Jetzt Termin vereinbaren

Service- und Produktpakete

zum Thema Infrastructure as Code
Softwarelösung

Prozessautomatisierung 

  • Digitalisierung manueller Prozesse
  • Verbesserung und Automatisierung digitalisierter Prozesse
Mehr Infos
Workshop

Digital Evolution Potential Workshop

  • Potential
  • Status quo
  • Fahrplan
  • Benchmark & Transparenz
Mehr Infos
mehr Pakete anzeigen

Infrastructure as code

Wir klären ihre Fragen

Um im Wettbewerb bestehen zu können, ist ein effizientes IT-Management für Unternehmen unverzichtbar. Durch die Automatisierung ihrer IT-Infrastruktur mit IaC können sie Zeit und Ressourcen sparen. Die Implementierung von IaC unterstützt somit eine agile, flexible und kosteneffiziente IT-Strategie, die den modernen Anforderungen der digitalen Geschäftswelt gerecht wird.

IaC repräsentiert einen Paradigmenwechsel in der Verwaltung von IT-Infrastrukturen. Während die herkömmliche Infrastruktur-Verwaltung manuell und zeitintensiv ist, ermöglicht IaC die automatisierte Bereitstellung, Konfiguration und Verwaltung von Infrastrukturressourcen durch Code-basierte Beschreibungen. Mit IaC können Entwickler und Operations-Teams die Infrastruktur als Teil des Anwendungslebenszyklus behandeln, wodurch eine konsistente und reproduzierbare Umgebung gewährleistet wird. IaC fördert die Agilität, ermöglicht eine schnellere Bereitstellung von Ressourcen und minimiert menschliche Fehler, indem es die Infrastruktur als Code behandelt, der in Versionskontrollsystemen verwaltet werden kann.

Obwohl Infrastructure as Code (IaC) viele Vorteile bietet, gibt es auch einige Herausforderungen. Eine der größten Herausforderungen liegt in der Lernkurve für Teams, die sich mit neuen IaC-Tools und -Konzepten vertraut machen müssen. Komplexe IaC-Skripte erfordern oft tiefgehendes Wissen über die zugrunde liegende Infrastruktur und können zu Fehlern führen, wenn sie nicht korrekt geschrieben oder verstanden werden. Darüber hinaus bedarf es eines strikten Test- und Abnahmekonzepts mit mehrern Layern für Test, Abnahme und Produktion, da sonst die Gefahr besteht, Fehler auf die gesamte IT-Infrastruktur auszurollen. Zudem müssen die Skripte regelmäßig aktualisiert und gewartet werden, um sicherzustellen, dass sie auf dem neusten Stand sind und korrekt funktionieren.

Infrastructure as Code kann problemlos in eine hybride IT-Strategie integriert werden. Eine hybride IT-Umgebung kombiniert On-Premise-Ressourcen mit Cloud-Services, um Flexibilität und Skalierbarkeit zu maximieren. IaC eignet sich besonders gut für diese Modelle, da es die Automatisierung und Standardisierung von Infrastrukturprozessen unabhängig von der Bereitstellungsplattform ermöglicht. Teams können IaC verwenden, um sowohl lokale Rechenzentren als auch Cloud-Infrastrukturen nahtlos zu verwalten. Dies ermöglicht eine konsistente Herangehensweise, unabhängig davon, wo die Infrastruktur bereitgestellt wird.

Die Implementierung von Infrastructure as Code (IaC) erfolgt durch das Verwenden von Code-basierten Skripten oder Konfigurationsdateien, um die Bereitstellung und Konfiguration von IT-Infrastrukturen zu automatisieren. Hierfür wird zunächst die gewünschte Infrastruktur in einer deklarativen oder imperativen IaC-Sprache beschrieben, die dann von den eingesetzten Tools interpretiert und umgesetzt wird. Diese Beschreibungen können Ressourcen wie Server, Netzwerke, Datenbanken und andere Cloud-Dienste umfassen. Nachdem der IaC-Code geschrieben wurde, wird er in einem Versionskontrollsystem gespeichert, um Verfolgbarkeit und Kollaboration zu ermöglichen. Durch Ausführen der IaC-Skripte wird die Infrastruktur automatisch erstellt und konfiguriert. Dadurch werden wiederholbare, konsistente und dokumentierte Umgebungen gewährleistet.

Kundencases

Im Bereich Infrastructure as Code

In unserem Kundencase erfahren Sie, wie wir bei unserem Kunden mit Infrastructure as Code eine robuste, skalierbare und fehlertolerante Infrastruktur mit durchgängigen Automatisierungen implementieren konnten.

Zu allen Kundencases

Unternehmen

Automobilhersteller

>100.000

Deutschland

Die Zusammenarbeit mit Provectus war sehr angenehm. Das Team war sehr engagiert und hat hart gearbeitet, um sicherzustellen, dass wir unsere Ziele erreichen.

Projekt

  • Aufbau einer robusten, skalierbaren und fehlertoleranten Infrastruktur für mehr als zehn Millionen Fahrzeuge aufbauen.
  • Ziel: war die Realisierung eines hochverfügbaren Cloud Native DevOps-Konzepts für den 24/7-Betrieb.

Highlights

  • Konzeptionierung und Bereitstellung einer globalen und hochverfügbaren Umgebung
  • Fahrzeugdienste über AWS bereitgestellt sowie OnPrem Services in die Cloud migriert
  • durchgängige Automatisierung der in AWS bereitgestellten Umgebung und Konfigurationen per Infrastructure as Code (IaC) via Terraform
  • Konzeptionierung und Bereitstellung einer Cloud-Nativen Monitoring Lösung (bestehend u.a. aus Prometheus, ELK, Stack und Grafana)
  • Konfigurationsmanagement (Ansible sowie AWS System Manager)

Kontakt

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Bei welchem Projekt oder welcher Herausforderung dürfen wir Sie unterstützen? Wir sind gerne für Sie da.

FLORIAN RZYTKI | Head of Sales

+49 89  71040920

florian@provectus.de

Termin vereinbaren

Zum Kontaktformular

News und aktuelle Themen

Alles wissenswerte
Blogbeitrag

Passkeys: Die Schlüssel zu einer sichereren und passwortlosen Zukunft

Die Frequenz von Phishing-Attacken steigt immer weiter. Wie sieht also die Authentifizierung der Zukunft aus?
Weiterlesen
Blogbeitrag

Entra Private Access – Zero Trust für den hybriden Arbeitsplatz?

Mit Entra Private Access entwickelt Microsoft derzeit die wohl weitsichtigste Lösung für einem Hybriden Arbeitsplatz.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Microsoft Copilot

Microsoft läutet mit dem Copiloten eine neue Ära der KI ein. Der Copilot ist mit dem neusten 23H2-Feature-Update für Windows 11 verfügbar und beinhaltet mehr als 150 neue Funktionen.
Weiterlesen
Whitepaper

Lizenzänderungen bei Citrix – Was Sie jetzt wissen müssen

In unserem kostenfreien Whitepaper bringen wir Licht ins Dunkle und erklären Ihnen, was Sie über die aktuelle Situation bei Citrix und die damit einhergehenden Änderungen wissen müssen.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Datenschutzkonformer Einsatz von Microsoft 365 bei Sozialdatenträgern

Wir erklären, was Sie beachten sollten, wenn Sie Microsoft 365 als Sozialdatenträger DSGVO-konform einsetzen möchten.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Verlängerter Support für Windows Server 2012/R2

Der Support für Windows Server 2012/R2 läuft aus, was bedeutet, dass Microsoft keine Sicherheitsupdates mehr bereitstellt.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Verified Credentials

In diesem Beitrag geht es um die Konfiguration der Verified Credentials und die dafür benötigten Azure-Komponenten.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Neuer Angemessenheits-beschluss für den Datenverkehr EU-USA

Die EU-Kommission hat einen neuen Angemessenheitsbeschluss für den transatlantischen Datenschutzrahmen EU-USA angenommen,
Weiterlesen
Blogbeitrag

How to: Zuweisung des Citrix Renewal Partner

Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihren Renewal Partner bzw. Solution Advisor in Citrix „My Account“ hinzufügen oder ändern.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Citrix NetScaler ADC und Gateway – Kritische Schwachstellen

Citrix warnt seine Kunden vor den kritischen Sicherheitslücken. Administratoren sollten deshalb ihr Security Bulletin überprüfen.
Weiterlesen