DIGITAL MASTERMIND IT-SECURITY UND COMPLIANCE

Zero trust

Erhöhte IT-Sicherheit durch lückenlose Kontrolle

Zero Trust für den modernen Arbeitsplatz

Zero Trust ist ein Sicherheitskonzept, das davon ausgeht, dass keine Ressource oder Entität innerhalb oder außerhalb eines Netzwerks von Natur aus vertrauenswürdig ist. Im Gegensatz zu traditionellen Sicherheitsansätzen, die auf dem Prinzip des Vertrauens basieren, setzt Zero Trust darauf, dass jede Anfrage auf Zugriff oder Kommunikation gründlich überprüft und autorisiert werden muss, unabhängig davon, ob sie aus dem internen Netzwerk oder von externen Quellen stammt. Dies bedeutet, dass Benutzer*innen, Geräte und Anwendungen ständig überprüft werden, und der Zugriff nur gewährt wird, wenn die Identität und die Integrität der Anfrage verifiziert wurden.

Sicherheit und Usability durch Zero Trust

Zero Trust minimiert das Risiko von Insider-Bedrohungen und Datenlecks, indem es eine strengere und kontinuierliche Überwachung der Sicherheitsparameter einführt. Dabei lohnt es sich zu überlegen: Was darf welcher Mitarbeitende bzw. was ist wirklich notwendig, damit er seine Arbeit erfolgreich bewältigen kann? Dabei erhöht Zero Trust auch die Usability: Unternehmen können die Geräte ihrer Anwender*innen verwalten und ihnen dabei die Möglichkeiten bieten, die sie auch von ihren privaten Smartphones oder Tablets kennen. Diese Dynamik schafft ein angenehmes Arbeitsumfeld für die Anwender*innen, erhöht die Sicherheit für Unternehmen und verhindert die Entstehung einer Schatten-IT.

Zero Trust

DIE ZUKUNFT DER SICHERHEIT

Sicherheit durch Zugriffskontrolle und Authentifizierung – die Implementierung von Zero Trust ermöglicht eine genauere Authentifizierung, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Benutzer auf sensible Ressourcen zugreifen können. Durch diese proaktive Sicherheitsmaßnahme werden potenzielle Angriffspfade minimiert. Darüber hinaus erleichtert Zero Trust die Umsetzung von sicheren Arbeitspraktiken, insbesondere im Kontext von Remote-Arbeit, da der Schutz der Unternehmensressourcen unabhängig vom Standort der Benutzer gewährleistet wird.

Erhöhter Schutz

Prüfung aller verfügbaren Datenpunkte zur Authentifizierung und Autorisierung (Identität, Standort, Geräteintegrität, Datenklassifizierung, etc.)

Schadensminimierung

Implementierung proaktiver Sicherheitsmaßnahmen, um den Schaden bei potenziellen Angriffen zu begrenzen, indem der Zugriff auf Ressourcen eingeschränkt wird.

Compliance-richtlinien Durchsetzen

Einhaltung des Prinzips der geringstmöglichen Berechtigung (Least priviledged Principle): Jeder User hat nur auf das Zugriff, was er wirklich sehen muss. 

sicheres arbeiten von überall aus

Zero Trust kombiniert Richtlinien, Prozesse und Technologien, um eine Vertrauensstellung von Cloud zu Edge zu schaffen, unabhängig davon, wo Benutzer auf Ihr Netzwerk zugreifen

6 gute Gründe

für eine Zero-Trust-Architektur

1

Identitäten

  • Eine Identität für alles & Single Sign On
  • Starke Authentifizierung
  • Sicherer Nachweis von Identitäten

2

Endgeräte

  • Prüfung des Compliance- und Integritätsstatus
  • Überblick über alle Geräte
  • Immer up to date

3

Anwendungen

  • Einschränkung des Zugriffs auf der Grundlage von Echtzeitanalysen
  • Least priviledged Principle
  • Überwachung und Steruerung von Schatten-IT
  • Evergreening

4

Daten

  • klare Klassifizierung von Daten
  • Einschränkung des Zugriffs durch Verschlüsselungen und Unternehmensrichtlinien (DLP)
  • Least priviledged Priniziples

5

Infrastruktur

  • Erkennung von Angriffen und Anomalien
  • Automatisches Blockieren bei Risikoverhalten
  • Entkopplung von Legacy IT

6

Netzwerk

  • Endgeräte aus internen Netzwerk entfernen
  • Geräte und Benutzer nie vertrauen
  • 100%ige Verschlüsselung der Kommunikation
  • Proaktive Bedrohungserkennung

Service- und Produktpakete

zum Thema Zero Trust
Workshop

KI-Nutzungsrichtlinie Workshop

  • Potential
  • Status quo
  • Fahrplan
  • Benchmark & Transparenz
Mehr Infos
Optimierung

MS Teams Führerschein

  • Befähigung der Mitarbeitenden
  • Höhere Benutzerakzeptanz
  • Moderne Zusammenarbeit im Team
  • Bedarfsgerechter Zuschnitt
Mehr Infos
mehr Pakete anzeigen

Kundencases

Im Bereich it-Security

In unserem Case erfahren Sie, wie bei unserem Kunden mit Zero Trust das Risiko von Insider-Bedrohungen und Datenlecks minimieren und eine kontinuierliche Überwachung der Sicherheitsparameter einführen konnten.

Zu allen Kundencases

Unternehmen

Sozialversicherung

>600

Deutschland

In unserem Zero Trust Workshop konnten wir gemeinsam mit unserem Kunden die Basis für die stetige Optimierung der IT-Sicherheit im Unternehmen legen. Ein großer Erfolg!

Projekt

Die von Cyberkriminalität ausgehende Gefahr steigt stetig. Traditionelle Sicherheitsmodelle sind deshalb längst nicht mehr ausreichend. Auch die zunehmende Anzahl an Remote-Arbeitsplätzen verstärkt die Notwendigkeit einer zukunftsfähigen Sicherheitsstrategie.

Hierfür hatte das Unternehmen bereits seine IT-Landschaft erneuert und On-Prem-Dienste in die Cloud migriert. Ziel war nun die Implentierung höchster Sicherheitsmaßnahmen ohne die Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit zu beeinträchtigen.  

Highlights

  • Umfassende Analyse der bestehenden Sicherheitsarchitektur 
  • Identifikation von Schwachstellen 
  • Entwicklung einer klaren Roadmap für die Umsetzung von Zero Trust-Konzept
  • Grundstein für spätere Umsetzung der Maßnahmen 

Ergebnis

  • Der Zero Trust Workshop war nicht nur eine kurzfristige Lösung, sondern legte den Grundstein für eine kontinuierliche Weiterentwicklung IT-Sicherheit. 
  • Die angestrebte Lösung führte zusätzlich zu einer Kostenersparnis
  • Erhöhung der Usability  

Kontakt

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Bei welchem Projekt oder welcher Herausforderung dürfen wir Sie unterstützen? Wir sind gerne für Sie da.

MICHAEL WILDGRUBER | Team Lead Digital Workplace – Cloud Productivity

+49 89  71040920

michael@provectus.de

Termin vereinbaren

Zum Kontaktformular

Thema Zero Trust

News und infos passend zum Thema
Whitepaper

Whitepaper – KI-ready

In unserem Whitepaper erhalten Sie einen Überblick über die Herausforderungen, welche die Künstlicher Intelligenz mit sich bringt.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Virtual Workplace Evolution

Wir sind dabei und freuen uns auf den spannenden Austausch zur Transformation von IT Workplaces.
Weiterlesen
Blogbeitrag

KI-Nutzungsrichtlinie: So nutzen Sie KI sicher und compliant

Erfahren Sie, wie Sie eine KI-Nutzungsrichtlinie erstellen können, und Ihre Daten und die Daten Ihrer Kunden zu schützen.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Voraussetzungen für den effizienten Einsatz von KI im Unternehmen

Erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen, um KI in Ihrem Unternehmen einzuführen.
Weiterlesen
Blogbeitrag

KI statt Excel

Entdecken Sie die Vorteile von cloud-basierten Datenbanken und KI-gestützten Datenflüssen für die Automatisierung Ihrer Geschäftsprozesse.
Weiterlesen
Blogbeitrag

KI im Unternehmen einführen: Muss es denn gleich Microsoft 365 Copilot sein?

In diesem Beitrag erhalten Sie von uns einige Orientierungshilfen, damit Sie eine KI-Strategie für Ihr Unternehmen entwickeln können.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Verfahren für Single Sign-on

Julian Sperling erläutert alle Kernkonzepte des SSO mit Entra ID und zeigt, wann man sie benötigt.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Passkeys: Die Schlüssel zu einer sichereren und passwortlosen Zukunft

Die Frequenz von Phishing-Attacken steigt immer weiter. Wie sieht also die Authentifizierung der Zukunft aus?
Weiterlesen
Blogbeitrag

Entra Private Access – Zero Trust für den hybriden Arbeitsplatz?

Mit Entra Private Access entwickelt Microsoft derzeit die wohl weitsichtigste Lösung für einem Hybriden Arbeitsplatz.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Microsoft Copilot

Microsoft läutet mit dem Copiloten eine neue Ära der KI ein. Der Copilot ist mit dem neusten 23H2-Feature-Update für Windows 11 verfügbar und beinhaltet mehr als 150 neue Funktionen.
Weiterlesen