September 2021
Autor:in des Beitrags
Jens
Senior Consultant
Veröffentlicht am
06.09.2021 von Jens
Jetzt Blogbeitrag teilen
Xing LinkedIn Facebook Twitter
Komfortableres Video-Conferencing als mit MS Teams?

Virtueller Client mit Zoom

Neben Microsoft Teams gehört Zoom zu den Communication Tools, die während des letzten Jahres als Software-Lösung für virtuelle Meetings seine Marktposition spürbar ausbauen konnte.

Damit einher geht für uns die Frage, wie sich die Software in einer Virtual Desktop Infrastruktur (VDI) verhält und am besten implementiert wird.

Unterstützt Zoom möglicherweise mehr Video-Conferencing-Features als Microsoft Teams?

Reden wir Klartext…

VDI INFRASTRUKTUR

Zunächst einmal muss man beachten, dass Zoom neben der Standard-Version seines Meeting-Clients auch eine spezielle Version für virtuelle Infrastrukturen anbietet. Eine genaue Übersicht zu VDI Downloads und Backwards Compatibility bietet das Zoom Help Center.

 

CLIENT-ERWEITERUNG

Zusätzlich ist eine Client-Erweiterung Voraussetzung, die zur Optimierung der Übertragung am Endpunkt (z.B. Laptop) installiert werden muss.Für alle drei großen VDI-Player (Microsoft/Citrix/VMware) existiert eine solche Erweiterung, die direkt bei Zoom heruntergeladen werden muss.

Die Optimierungs-Erweiterung gibt es für folgende System-Plattformen (Stand 07/2021):

ZOOM & CITRIX VDI

 

ZOOM & VMWARE VDI

 

ZOOM & WINDOWS VIRTUAL DESKTOP

Wie bei Microsoft Teams ist hier auch eine Thin-Client-Unterstützung für optimierten Meeting-Traffic vorhanden.

VDI Release Version 5.5.10 – Zoom Help Center (Aktuelle Version)

Anders als bei Microsoft Teams, ist aber auch für Citrix Infrastrukturen die Installation dieser proprietären Erweiterung notwendig – sie ist nicht Bestandteil der Citrix Workspace App!

Von Citrix gibt es einen Blog-Artikel, der die Funktionalität näher beschreibt.

How to deliver optimized Zoom meetings with Citrix | Citrix Blogs.

Im „optimierten“ Einsatz findet, wie bei MS Teams eine Verlagerung (Offloading) der Video-Verarbeitung (Encoding/Decoding) in Richtung des Benutzer-Endgerätes statt, so dass die VDI-Infrastruktur nicht mit diesen CPU-lastigen Berechnungen belastet werden muss.

Während also der Zoom Client für VDI die Verbindung zur Zoom Cloud aufbaut, übernimmt das Endgerät des Benutzers mit dem Zoom Media-Plugin die unmittelbare Übertragung und Verarbeitung der Audio-/Videodaten.

PORT-FREIGABEN

Folgende Freigaben sind dabei laut Hersteller zu beachten:

VDI Infrastruktur → Zoom Cloud

Bearbeiten
Protokoll Verwendete Ports
UDP 8801-8810
TCP 80, 443, 8801-8802

Endgerät → Zoom Cloud

Bearbeiten
Protokoll Verwendete Ports
UDP 8801-8810
TCP 443, 8801-8802

Einschränkungen

  • In Citrix-Umgebungen ist das „Veröffentlichen“ des Zoom Clients als Anwendungsfenster nicht supported.
  • Mit dem VMware Client ist lediglich die Nutzung von Blast/PCoIP als Übertragungsprotokoll supported.
  • RDP als Übertragungsprotokoll ist nur mit dem Zoom PlugIn für Windows Virtual Desktop supported.

 

Zoom listet darüber hinaus auf seiner Webseite die folgenden Unterschiede des VDI-Clients gegenüber dem Full-Featured Desktop-Client auf:

Bearbeiten
Feature VDI Client Desktop Client
Recording Cloud only Local or Cloud
Virtual Backgrounds and Filters Windows, Mac, Linux (with a green screen), Linux without a green screen coming soon Any camera, no green screen required, hardware permitting
Sharing Desktop, apps, portion of desktop Desktop, apps, audio, camera, Airplay, portion of desktop
Dual monitor mode
Video participants Up to 25 visible at once, hardware permitting Up to 49 visible at once
Video resolution 1080p max, 360 typical on thin hardware 1080p max
Breakout Sessions
Computer audio (VOIP)
Zoom Phone Supported on all platforms.
Optimized on:
Citrix/Mac
Citrix/Windows
VMware/Windows
Optimized video screen sharing
Reactions Limited set of reactions
Screen capture
Push to talk
HID funktionality on Jabra headsets
Sharing multiple applications at once
Archive meeting Supported on Mac and Linux plugins
Share computer audio
7×7 gallery view
Language interpretation
Drag and move video in wall view
Multi-pin

Fazit

Ebenso wie Microsoft Teams arbeitet der Zoom Communication Client in einer VDI-Infrastruktur Performance-optimiert.
Es gibt dazu eine spezielle Version der Client-Software sowie ein verpflichtendes PlugIn für die Client-Seite.

Unterstützung für Windows Virtual Desktop, Citrix Virtual Apps und Desktops sowie VMware Horizon ist vorhanden.
Im direkten Vergleich zu einer MS-Teams-Videokonferenz kann Zoom durchaus mithalten…

Einige Funktionen des ZOOM-Desktop Clients, wie die Unterstützung mehrerer Bildschirme oder die große 7×7 Galerie, stehen in der VDI-Version jedoch plattformübergreifend nicht zur Verfügung. Dafür unterstützt ZOOM aber mit gewissen Einschränkungen virtuelle Bild-Hintergründe, was einen wesentlichen Vorteil gegenüber MS Teams darstellt – man muss sein Home-Office nicht immer aufräumen!


 

Das könnte dich auch interessieren

Whitepaper

Whitepaper – KI-ready

In unserem Whitepaper erhalten Sie einen Überblick über die Herausforderungen, welche die Künstlicher Intelligenz mit sich bringt.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Bereitstellung Elastic Stack und Anbindung der NetScaler Syslogs

In diesem Teil steht der Elastic Stack auf dem Plan – Kibana, Elasticsearch und Logstash stehen in den Startlöchern.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Virtual Workplace Evolution

Wir sind dabei und freuen uns auf den spannenden Austausch zur Transformation von IT Workplaces.
Weiterlesen
Blogbeitrag

KI-Nutzungsrichtlinie: So nutzen Sie KI sicher und compliant

Erfahren Sie, wie Sie eine KI-Nutzungsrichtlinie erstellen können, und Ihre Daten und die Daten Ihrer Kunden zu schützen.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Voraussetzungen für den effizienten Einsatz von KI im Unternehmen

Erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen, um KI in Ihrem Unternehmen einzuführen.
Weiterlesen
Blogbeitrag

New Teams VDI

Mit der neuen Teams-Version hat sich nicht nur das Design geändert, sondern auch die Installationsroutine. Wir klären auf!
Weiterlesen
Blogbeitrag

KI statt Excel

Entdecken Sie die Vorteile von cloud-basierten Datenbanken und KI-gestützten Datenflüssen für die Automatisierung Ihrer Geschäftsprozesse.
Weiterlesen
Blogbeitrag

KI im Unternehmen einführen: Muss es denn gleich Microsoft 365 Copilot sein?

In diesem Beitrag erhalten Sie von uns einige Orientierungshilfen, damit Sie eine KI-Strategie für Ihr Unternehmen entwickeln können.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Verfahren für Single Sign-on

Julian Sperling erläutert alle Kernkonzepte des SSO mit Entra ID und zeigt, wann man sie benötigt.
Weiterlesen
Blogbeitrag

NetScaler Log und Metrik Analytics Server

Wir erklären den Aufbau eines NetScaler Log und Metrik Analytics Server inklusive Monitoring und Alarmierung.
Weiterlesen
Jetzt Blogbeitrag teilen
Xing LinkedIn Facebook Twitter