November 2022
Autor:in des Beitrags
Markus
Head of Innovation and Product Development
Veröffentlicht am
29.11.2022 von Markus
Jetzt Blogbeitrag teilen
Xing LinkedIn Facebook Twitter

Erneute Bedenken in Bezug auf Datenschutz und Microsoft 365

Die Lösung für Unternehmen ist jedoch einfach

Am 25.11.2022 hat die DSK (Datenschutzkonferenz) in Form eines veröffentlichten Berichts Bedenken gegenüber der Datenschutzkonformität von Microsoft 365 geäußert. Microsoft reagiert auf diese Vorwürfe mit einer Stellungnahme, in der klar wird, dass die Position der DSK nicht geteilt werde.

Was bedeutet dies nun für Nutzer des Dienstes in Deutschland, die sich in der Mitte dieses Disputs befinden?

DAS DATENSCHUTZDILEMMA FÜR NUTZER VON M365

Erst im August diesen Jahres hat Microsoft Deutschland eine ausführliche Stellungnahme veröffentlich, in der klar wird, dass M365 als Clouddienst DSGVO-konform betrieben werden kann. In unserem Blogbeitrag „Vermerkt zur Microsoft Erklärung M365“ haben wir bereits aufgezeigt, dass dies zwar richtig ist, aber Nutzer des Dienstes dennoch selbst in der Pflicht stehen, nötige Maßnahmen einzuleiten, um auf der rechtlich sicheren Seite bei der Nutzung von M365 zu stehen.

Genau diese Maßnahmen werden nun von der DSK aufgeführt und Microsoft zum Vorwurf gemacht, da Nutzer mit der Umsetzung dieser Anforderungen überfordert sein könnten. Bestimmte Anforderungen müssen geprüft und sichergestellt werden. Hierbei ist klar gesetzlich geregelt, dass diese Verantwortung bei den Unternehmen, die Microsoft 365 im Einsatz haben, selbst liegt.

DIE EINFACHE LÖSUNG FÜR UNTERNEHMEN –
DAS PRW COMPLIANCE SET M365

Während das Dilemma zwischen DSK und Microsoft nach wie vor nicht final geklärt ist, verbleiben die Anwender des Diensten alleine im Regen. Eine einfache Lösung bietet das PRW Compliance Set M365 mit Provectus, welches Sie dabei unterstützt rechtliche Anforderungen zu prüfen, zu bewerten und erforderliche Maßnahmen umzusetzen.

Wir helfen Ihnen der leidigen und zeitraubenden Diskussion über die DSGVO-konforme Nutzung der unternehmenskritischen Software M365 aus dem Weg zu gehen, sodass Sie Ihrem eigentlichen Business nachkommen können, ohne rechtliche Risiken einzugehen.

Mehr Informationen zum PRW Compliance Set M365 finden Sie hier.

SIE MÖCHTEN MEHR INFOS?

WIR SIND FÜR SIE DA.

Markus Frank treibt bei Provectus bereits seit über 15 Jahren IT-Projekte voran und berät unsere Kund*innen hinsichtlich sinnvoller Neuerungen. Gerne hilft er Ihnen bei Ihrem Vorhaben hinsichtlich Digitaler Transformation persönlich weiter.

MARKUS FRANK | Head of Innovation and Product Development

+49 89 71040920

markus@provectus.de

Zum Kontaktformular

Das könnte dich auch interessieren

Whitepaper

Whitepaper – KI-ready

In unserem Whitepaper erhalten Sie einen Überblick über die Herausforderungen, welche die Künstlicher Intelligenz mit sich bringt.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Bereitstellung Elastic Stack und Anbindung der NetScaler Syslogs

In diesem Teil steht der Elastic Stack auf dem Plan – Kibana, Elasticsearch und Logstash stehen in den Startlöchern.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Virtual Workplace Evolution

Wir sind dabei und freuen uns auf den spannenden Austausch zur Transformation von IT Workplaces.
Weiterlesen
Blogbeitrag

KI-Nutzungsrichtlinie: So nutzen Sie KI sicher und compliant

Erfahren Sie, wie Sie eine KI-Nutzungsrichtlinie erstellen können, und Ihre Daten und die Daten Ihrer Kunden zu schützen.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Voraussetzungen für den effizienten Einsatz von KI im Unternehmen

Erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen, um KI in Ihrem Unternehmen einzuführen.
Weiterlesen
Echt Ich

Echt Ich Katharina

In ECHT ICH erfahrt ihr mehr über Katharina, ihren Arbeitsalltag, ihre Hobbys und warum sie bei Provectus “ECHT Sie” sein kann.
Weiterlesen
Blogbeitrag

New Teams VDI

Mit der neuen Teams-Version hat sich nicht nur das Design geändert, sondern auch die Installationsroutine. Wir klären auf!
Weiterlesen
Blogbeitrag

KI statt Excel

Entdecken Sie die Vorteile von cloud-basierten Datenbanken und KI-gestützten Datenflüssen für die Automatisierung Ihrer Geschäftsprozesse.
Weiterlesen
Blogbeitrag

KI im Unternehmen einführen: Muss es denn gleich Microsoft 365 Copilot sein?

In diesem Beitrag erhalten Sie von uns einige Orientierungshilfen, damit Sie eine KI-Strategie für Ihr Unternehmen entwickeln können.
Weiterlesen
Blogbeitrag

Verfahren für Single Sign-on

Julian Sperling erläutert alle Kernkonzepte des SSO mit Entra ID und zeigt, wann man sie benötigt.
Weiterlesen
Jetzt Blogbeitrag teilen
Xing LinkedIn Facebook Twitter